Erleben Sie das Außergewöhnliche - phantastische Filme, ein exzellentes Orchester und eine eindrucksvolle Kulisse.

 

 

 

Ausführende

Generalmusikdirektor Stefan Fraas - Dirigent und Moderation

Generalmusikdirektor Stefan Fraas ist gebürtiger Vogtländer und studierte in Zwickau Schulmusik sowie an den Musikhochschulen Weimar und Dresden Klavier, Gesang und Chor- und Orchesterdirigieren.

Seine künstlerische Arbeit mit Orchestern begann 1988 als Kapellmeister des Vogtlandorchesters Reichenbach. Im Jahr 1992 wurde er Dirigent und Geschäftsführer und 1995 außerdem Intendant der Vogtland Philharmonie. Von 2000 bis 2006 war Stefan Fraas darüber hinaus Chefdirigent des Folkwang Kammerorchesters Essen. 2007 wurde er zum Generalmusikdirektor ernannt.

Konzertreisen führten ihn in nahezu alle europäischen Länder, nach Zypern, Israel, China, Mexiko, Brasilien und in die USA. Dabei dirigierte er in bedeutenden Musikzentren (Mailand, Rom, St. Petersburg, Salzburg, Prag, Brüssel, London, Paris, Tel Aviv, New York, Chicago, Mexiko City, Brasilia u.a.).
Vom Chinesischen Rundfunkorchester Peking wurde er 1999 zum Ehrendirigenten ernannt. Mehrfache Einladungen zu renommierten Festivals (Schleswig-Holstein-Musikfestival, Schwetzinger Festspiele, Klassik-Festival Ruhr, Santander Musikfestival, Kotor Art Montenegro, Les Floraisons Musicales Frankreich, Ohrid Summer Festival Mazedonien u.a.) sind Ausdruck seines vielseitigen künstlerischen Engagements.

Durch die Leitung von Dirigierkursen sowie einer Lehrtätigkeit an der Hochschule für Kirchenmusik Bayreuth widmet er sich seit Jahren erfolgreich dem dirigentischen Nachwuchs.

In den letzten Jahren entstanden eine Reihe von CD-Aufnahmen und Fernseh-produktionen. Seit Herbst 2008 ist Stefan Fraas zudem zum Chefdirigenten des Kurpfälzischen Kammerorchesters Mannheim, einem der renommiertesten und traditionsreichsten deutschen Kammerorchester, berufen worden.

Saskia Tanfal (Agnetha)

Sie macht seit ihrem 5. Lebensjahr Musik und gewann schon im Kindesalter zahlreiche Wettbewerbe als Konzertpianistin.

Seit vielen Jahren singt sie als Solistin auf Europas größten Bühnen und ist als Synchro-Studiosängerin in internationalen Kino-, TV und DVD-Produktionen (z.B. “Arielle”, “Ice Age”, “Pocahontas” u.v.m.) zu hören.

Sie tritt bei zahlreichen Events als Moderatorin auftritt und ist für die Werbebranche tätig.

Sara Mosquera (Anni-Frid)

Südländischer Charme und eine warmer Stimme: die besten Voraussetzungen für “Anni-Frid“.

Als Kind erlernte Sara die spanische Konzertgitarre und begann als Sängerin das Publikum zu begeistern.
Sie ist Preisträgerin der „Stimme Berlin-Brandenburgs”, nahm bereist zahlreiche CDs auf und erreichte bei der TV-Show “X-Factor” ein Millionenpublikum.

Momentan arbeitet Sie an einem Album mit eigenen Titeln.

Mike Rubin (Benny)

Seine Begeisterung für ABBA veranlasste ihn zur Berufswahl als Sänger und Musikproduzent.

Der studierte Profi-Musiker produziert und komponiert seither erfolgreich für Werbefilme, Dokumentationen, Kinofilme sowie Dance-und Popmusik.

2013 wurde er sogar mit dem “Goldenen Delphin” auf dem Corporate Media & TV Award in Cannes ausgezeichnet.

Tom Luca (Björn)

Mit zahlreichen Bands, Showproduktionen und Orchestern tourt der studierte Rock/Pop-Sänger als Solist durch ganz Europa.

Die Musik von ABBA liegt ihm dabei besonders am Herzen.

Auch als Studio- und Backgroundsänger arbeitete er bereits für zahlreiche internationale Größen, wie z.B. N’Sync, Bonnie Tyler oder Chris Norman, und singt Titelsongs bekannter Kino/DVD/CD/TV-Produktionen.

ABBA in Symphony ist eine Koproduktion der Vogtland Philharmonie und Starlight Production.

Orchester - Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach

Als gemeinsames Projekt der Länder Thüringen und Sachsen – und damit einzigartig in Deutschland – wurde 1992 die Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach gegründet. Ihrer Konzeption lag die Fortführung und Entwicklung von mehr als 150 Jahren Orchestertradition im Vogtland zugrunde.

Kontinuität und Vielseitigkeit sind wesentliche Kriterien des Engagements der Vogtland Philharmonie, die sich vor allem den festen Traditionen in Greiz und Reichenbach sowie im gesamten heimatlichen sächsisch-thüringischen Raum verpflichtet fühlt. Gastkonzerte führten den „Musikalischen Botschafter der Region“ in alle bedeutenden Musikzentren Deutschlands, nach Österreich, Spanien, Dänemark, Frankreich, China, in die Tschechische Republik, die Schweiz und die USA.

Ungewöhnlich breit ist das Spektrum unterschiedlicher Veranstaltungs- und Konzertformen. Ob es sich um Sinfonische Konzerte, Chorsinfonik, „Classics unter Sternen“, Konzerte in historischen Kostümen, Unterhaltungskonzerte, kammermusikalische Veranstaltungen und Serenaden an historischen Stätten sowie um die alljährliche Mitwirkung bei den Internationalen Instrumentalwettbewerben in Klingenthal und Markneukirchen handelt, oder um den Greizer Stavenhagen-Wettbewerb – dem musikalischen Angebot sind kaum Grenzen gesetzt.

Zur Erschließung neuer Publikumsschichten entwickelte das Orchester erfolgreich spezielle Projekte wie „Kids meet Classic“, „Sounds of Hollywood“ oder „Philharmonic Rock“. Eine Reihe von Bildungskonzerten fördern darüber hinaus den Publikumsnachwuchs des musikbegeisterten Vogtlandes. In den letzten Jahren entstand eine Reihe von CD-Produktionen unterschiedlichster musikalischer Genres. (Foto: element Wolkenlos)